Auszug aus dem Mysore-Reisetagebuch von Christian Grahl 11.08.2013:“Hausputz“

März 20, 2014 By In Der offizielle aya Blog Kommentare deaktiviert für Auszug aus dem Mysore-Reisetagebuch von Christian Grahl 11.08.2013:“Hausputz“

Auszug aus dem Mysore-Reisetagebuch von Christian Grahl 11.08.2013:“Hausputz“

Nach mmeiner Rückkehr durch das Tor der Tanzschule, lief ich meinem Vermieter Amar in die Arme.Er hatte einen alten Fernsehschrank mit einem Steuerrad als Schubladengriff und einer äußerst unsanft herausoperierten Rückwand bei sich.. Zusammen trugen wir dieses Prunkstück indischer Schreinerkunst, wie sie in Deutschland die Edelbetriebe „Roller“ oder „Poco“ vertreiben, auf die oberste Etage. Der Satz:“She“ will clean, than it`s perfect!“überzeugte wenig.

Andererseits mußte man sagen, daß die Töpfe und Teller schon einen neuen Schrank brauchten.(bisher standen sie nur auf der Arbeitsplatte herum)
Ich half noch schnell Amar die Gasbuddel an den Zwei-Plattenherd anzuschließen.Der alte Ein -Plattenkocher mußte diesem weichen.

Ich weihte den Herd direkt ein,indem ich mir „Half- Baked- Parotas“erhitzte und frühstückte.

„She“putzte durch die Küche, kam danach zu meinem Zimmer und fragte:“Cleaning?“
Ich sagte:“Tomorrow cleaning“!,doch nicht alle verstehen „Scheiß-Englisch“, wie ich es spreche.
Ein Lächeln und ein Nicken gingen der sofortigen Putzakjtion voraus.
Naja…

Sie fegte sehr gründlich mit einem Besen, der lediglich aus ca. 70 cm langen, dünnen Ästen bestand
durch den Wohnschlafraum.Danach verteilte sie mit einem Lappen den Schmutz der anderen Zimmer, welcher sich in ihm befand, und ging.

Als sie weg war, nahm ich meinen kleinen Gummiabzieher an seinem eleganten, pinkfarbenem Griff und strich die Haare und alles was da jetzt sonst noch so war in Richtung Bodeabfluß, in der Ecke.
Den Abzieher kaufte ich, weil das Badezimmergefälle in die hintere rechte Ecke läuft. Das wäre kein Problem wenn da auch der Abfluß wäre.

Der ist leider vorne rechts! ….

Comments are closed.